Dieser Satz war plötzlich da:
„Meine Selbstliebe ist nicht verhandelbar!“

Auch ich bin wieder einmal durch einen Transformationsprozess gegangen. Das Wundervolle dabei ist, dass daraus immer etwas Neues und Wunderbares entsteht. Die Herausforderung darin ist, dass man vorher und im Prozess noch nicht weiß was das sein wird 😉

Das Neue ist u.a. eine 21 TageSelbstliebe Challenge!
Vielleicht fragst du dich nun: „Wozu denn eine Selbstliebe Challenge?“

Uns alle verbindet die SEHNSUCHT NACH LIEBE 🧡

Wir alle möchten lieben und geliebt werden.
Wir haben die tiefe Sehnsucht angenommen zu sein – und zwar genauso wie wir sind.

Es ist noch gar nicht lange her, dass 2 Menschen verheiratet wurden.

Erst seit 1962 dürfen Frauen in Deutschland ein eigenes Bankkonto eröffnen.

Erst seit 1977 dürfen Frauen selbständig einen Arbeitsvertrag unterschreiben

Bis 1957 brauchten Frauen die Erlaubnis ihres Ehemannes, um einen Job anzunehmen.

Hast du gewusst?
Und nur ein paar Jahre später – heute – sind wir frei und autark.

WIE FREI BIST DU?

Frauen können sich alleine ernähren, ihre Kinder großziehen, arbeiten gehen oder selbstständig sein, über ihr frei Geld verfügen, auswandern, den Flugscheinm machen, Nächte durchtanzen,  Sex haben mit wem und so oft sie wollen…. Alles ist möglich und doch sind da Ängste und scheinbar unüberwindbare Grenzen ganz frei zu sein.

Ein Geschenk der Frauenbewegung

Nachdem die Emanzipation den Männern den Krieg (den Schwanz abgeschnitten) erklärt hat, die Männer äußerlich ihren Macho abgelegt haben und zum Softie mutiert sind – sprich nicht mehr wissen „wie Mann sein geht“, hat die freie Liebe Einzug gehalten.

Es gab noch nie so viele Singles und Single Haushalte.

 

Es gab noch nie so viele einsame Menschen.

Diese ganze Verunsicherung, die uns Freiheit und wirklich Wunderbares gechenkt hat, bedeutet auch uns wieder zu besinnen, was Frau sein – Mann sein bedeutet und dass es einen Grund gibt, warum wir soziale Wesen sind.

Ich bin sehr glücklich und dankbar in dieser besonderen Zeit Frau zu sein.
Eine Zeit in der ich für mich als Frau heute unabhängig und frei entscheiden kann – ein Geschenk und gleichzeitig eine große Verantwortung.

 

Wo ist die Liebe geblieben?


Was ist geschehen, dass sich kaum jemand mehr traut sein Herz zu öffnen.
Frauen in ihrer Stärke haben ihre weibliche Seite vergessen. Auch sie wissen nicht mehr wie das geht: „Ich wünsche mir einen starken Mann – einen Gefährten an meiner Seite!“
Ich höre Sätze, wie…

  • „Da ist gerade gar kein Platz für einen Mann!“

  • „Wenn ich in die Männewelt schaue, bin ich schon bedient“

  • „Ich brauche keinen Mann“

Wo sind die Gespräche geblieben, die Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit offen über Liebe, Bedürnisse, Sehnsücht und Wünsche zu sprechen?
Warum ist es so schwer gewroden, einfach zu sagen:

„Ich wünsche mir zu lieben!“
„Ich möchte geliebt werden“.

Es ist ein Grundbedürfnis.

Stell dir einmal vor, wir würden offen und gerade raus sagen können.
„Hey du interessierst mich… oder Ich mag dich“
Dafür haben wir doch unsere Sprache bekommen – um uns mit-zu-teilen, und nicht um so zu tun als ob…
Nach dem Motto: „Der/Die Coolere gewinnt“.


Ich hatte in meiner Singelzeit eine Affäre bzw. offene Beziehung. Irgendwann spürte ich den Wunsch nach mehr Verbindlichkeit und habe es ausgesprochen:
„Du, ich mag dich sehr. Ich weiß nicht ob es funktioniert, doch ich würde mit dir gerne Beziehung versuchen.“ Von ihm kam ein klares „Nein“ dazu.
Was ist daran schlimm? Wir haben keine Masken aufgesetzt oder Spielchen gespielt, sondern offen kommuniziert. Wir hatten wundervolle Stunden, sind heute noch gute Freunde und wir tragen sehr wertschätzende Bilder und Erinnungen in unseren Herzen!

 

Meine Selbstliebe ist nicht verhandelbar


Mich wahrnehmen,
und mich achten ist Selbstliebe!

Ich sorge für mich,
äußere das was sich in mir bewegt,
statt zu erwarten der andere würde es schon spüren –
oder zu schweigen, aus Angst vor einer Ablehnung.

Warum ist das kompliziert geworden?

Wir können natürlich auch Social Media, WhatsApp, Handys usw. verantwortlich machen. Wir können erklären, dass wir in einer Kultur leben, die von Angst und Schuld geprägt ist. Eine weiterer Grund ist, dass unsere Eltern den Krieg erlebt haben und uns die Liebe nicht geben konnten, die wir als Kinder so sehr gebraucht hätten.

All das sind Erklärungen und keine Lösungen. Die Lösung ist, dass wir uns eingestehen dürfen, dass wir den Kontakt zu uns selbst verloren haben. Wir alle haben verwundete Herzen und Angst vor erneuten Verletzungen. Somit gehen wir entweder Beziehung nicht mehr wirklich ein, bleiben unverbindlich und scheinbar frei. Oder wir verhalten uns so, dass der Mensch von dem wir uns nicht sehnlicher wünschen als geliebt zu werden, sich distanziert.


Die Zeit ist Jetzt, aufrichtig und ehrlich mit uns selbst sind.

Wir müssen anerkennen, dass wir in diesem Leben nur dieses eine Leben haben,
diesen einen wundervollen Körper. Das ist ein Geschenk. Es ist Zeit, dass wir aufhören uns zu vergleichen. Mehr als 90 % der Frauen sind unzufrieden mit ihrem Aussehen. Sie sind zu dick, zu dünn, zu unattraktiv oder was auch immer…. Das ist alles völliger Bullshit. Wenn ich mich vor den Spiegel stellen, sehe ich die Frau die ich bin mit dem Körper den ich habe. Ich kann mich nun verurteilen weil die Schwangerschaftsstreifen auf meinem Bauch von meinen zwei wundervollen Kindern einfach Mega sichtbar sind oder ich kann sie liebevoll streicheln und dankbar dafür sein. Ich kann mich mit jungen Frauen vergleichen, und mich über meine Falten ärgern oder darin die wundervollen Lebenspuren meiner Erfahrungen erkennen.

 


Warum nun eine SelbstLiebe Challenge?

Weil ich davon überzeugt bin, dass SelbstLIEBE der Weg ist. Ich bin schon so lange im Leben und im Business unterwegs und täglich mit Menschen – besonders mit Frauen – die sich selbst im Dauermodus bewerten. Sie fühlen sich „zu dick“, „zu dünn“, „zu unattraktiv“ „nicht wert geliebt zu werden“. Frauen stellen sich immer noch in die 2. Reihe…oder in die 3……
Achtung…
Männer stehen scheinbar in der 1.Reihe, doch das ist eine Falle.
Auch Sie sind voller Unsicherheiten und Zweifel und Ängsten.

Die Angst vor Ablehnung,
die Angst nicht gut genug zu sein,
die Angst nicht geliebt zu werden,
haben Männer genauso wie wir Frauen.

Sie gehen nur anders damit um. Sie stehen eher vorne auf der Bühne und reden, oder sie ziehen sich schweigend in ihren Raum zurück. Sie können vielleicht ihre Gefühle leichter unsichtbar machen.

Nun frage ich dich, wozu soll es gut sein Gefühle unsichtbar zu machen?
Fühlen wir uns lebendig, wenn wir all das was uns tatsächlich ausmacht, verstecken?

Die Selbstliebe Challenge ist entstanden, weil ich all das auch kenne und druchfühlt habe.
Ablehnung, Verlustangst, Bindungsangst, Todesangst, Todessehnsucht – davon überzeugt völlig falsch zu sein. Ich gehe bereits viele Jahrzehnte den Weg der Persönlichkeitentfaltung und Heilung. Herausgefunden habe ich für mich, dass nur ein Weg zum glücklich und zufrieden sein führt: SELBST LIEBE

Dieser Weg beinhaltet, dass ich ALLES was ich bin anerkenne, wertschätze und liebe.
ICH BIN RICHTIG!

Dies erreiche ich in dem ich Innenschau halte. Ich elebe es nicht, in dem ich anderen etwas vorspiele, Ratgeber lese, und coole Sprüche poste. All das verurteile ich nicht. Es darf sein und gehört dazu. Doch mein Seelenheil, meine Freude und meine Freiheit finde ich nur, wenn ich alle verletzten Anteile meiner inneren Kinder (Schatten) zu mir nehme. Zeit, ist eine menschliche Erfindung. Daher kann ich Zeitreisen zurück machen (von Herzen gerne mit meiner Anleitung & Begleitung) und mein Kind immer dort wo es verletzt und verlassen wurde, in Liebe zu mir holen. Hierbei geschieht Heilung und Selbstliebe. Es ist eine Art Nachbeelterung. Denn es ist nie zu spät eine glückliche Kindheit zu haben – vorraugesetzt du möchtest das, denn es bedeutet dein Drama loszulassen.


Heike sagt dazu:

„Liebe Astrid, es wirkt noch (nach) und arbeitet in mir und mit mir.
Aber ich „muss“ es einfach loswerden: D A N K E
Das hat mir heute so viel Leichtigkeit und Befreiung gebracht.
Ich fühle mich richtig…wertig.“

 

Weiterhin für mich unumgänglich ist, dass all das was ich mir von anderen Menschen wünsche und ersehne – eben das was ich in meiner Lebensgeschichte vermisst habe, mir selbst zu schenke.
Der Mensch da draußen ist dein Spiegel.
Wenn dich z.B. jemand stehen lässt, darfst du dich fragen:
„Wo und wann lasse ich mich selbst immer wieder stehen?“.
Wenn dich ein Mensch belügt, darst du dich fragen:
„Wo belüge ich andere oder ich mich selbst immer noch?“

Dabei lernst du dich selbst kennen. Deine Herausforderung besteht darin all das was ich du  herausfindest zu ehren. Denn diese – deine – Anteile haben dich gelehrt und dich dahin geführt wo du heute bist.

Nur mit absoluter Wertschätzung für alles was du bist
und in deinem ErLeben war, bist du wirklich frei.

Es ist wundervoll diesen Weg zu gehen, auch wenn er immer wieder mit Schmerzen verbunden ist. Durch diesen Schmerz zu gehen, dich und diesen Schmerz zu halten, schafft Verbindung zu dir selbst. Aus dieser Verbindung entsteht SelbstLiebe.

Achte auf deine Gedanken

Natürlich ist dieser Prozess auch mit einem Training deines Mindsets verbunden. Unsere Gedanken kreieren unsere Wahrheit und unsere Emotionen. Du kannst deinen Tag mit Gedanken der Dankbarkeit oder der Unzufriedenheit beenden…..

Wenn du deinen Tag mit dem Gedanken beendest, dass du einsam bist, dann fühlst du dich einsam und traurig. Die Welt wird dir genau das spiegeln.

Wenn du jeden Tag zutiefst davon überzeugt bist, dass Glück und Erfolg nur für Andere ist, wirst du dich ohnmächtig und als Opfer fühlen. Auch dies wird dir die Außenwelt spiegeln.

Also, beobachte deine Gedanken. Es ist wie eine SelbstHypnose.

Es ist absolut möglich mit der Integration der inneren Kindanteile (Schatten) und  mit einem tatsächlichen Training und bewussten Umgang deiner Gedanken eine glückliche Kindheit und ein glückliches Leben zu kreieren.

Die Selbstliebe Challenge ist ein kleines Experiment. Probiere es aus und schau was sich verändert, wenn du 21 Tage „täglich“ etwas anders machst als bisher. Unser System kann nichts verändern wenn wir es nur hin und wieder mal probieren. Ach das Universum nimmt uns dann nicht wirklich ernst ;-). Viele sagen  man braucht 100 Tage…, aber mindestens 21 🙂

Vielleicht ist das ja alles Blödsinn was ich dir hier gerade erzählen…
Doch frage ich dich:
„Was sind 21 Tage im Verhältnis zu deinem ganzen Leben?“
Ein Versuch ist es wert. Nimm dir 21 Tage, um am Morgen in den Spiegel zu schauen und dir selbst zu sagen
„Guten Morgen wunderschöne. Ich liebe dich!“,
und am Abend schlafen zu gehen mit einem Satz der heißen könnte:
„Danke für diesen wundervollen Tag. Ich danke dir mein wundervoller Körper, dass du mich jeden Tag durch dieses Leben trägst. Danke all den Menschen, die mich begleitet haben!“
„Danke, dass es  mich gibt!“

Das einzige was geschehen könnte ist, dass nichts geschieht. Doch ich bin absolut sicher, wenn du den Anregungen folgst, die ich dir für dieser Zeit gebe und du offen bist dich tatsächlich liebevoll zu beobachten, wirst du eine Veränderung erleben.

Schenke dir Leichtigkeit,  Entspannung, erholsamen Schlaf,
mehr Lebensenergie und
SelbstLiebe!!!

Buche jetzt und hier deine
Selbstliebe Challenge
Weil du wertvoll bist

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT 🧡


Ich danke dir fürs lesen meiner Impule und Gedanken, für deine Wertschätzung für dich – ebenso für mich!

Von Herzen für dich da – mit allem was ist!
Namaste
Astrid

Geschenk für dich.

Du möchtest meine Inspirationen direkt in deinen Mailbriefkasten?

Klick auf das Bild und erhalte sie per E-Mail.
… und wenn du sie nicht mehr erhalten möchtest, genügt 1 Klick um dich wieder abzumelden.

Ich gebe Deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden. Mit Deiner Anmeldung willigst Du ein, dass Du regelmäßig von mir E-Mails und Inspirationen erhältst. Dazu musst Du Deine Anmeldung in einer E-Mail, die Du sofort nach Deiner Anmeldung bekommst, bestätigen. Alle weiteren Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung. Ich freue mich auf diese Begegnung mit Dir!

Möchtest du, dass ich dich auf DEINEM ganz eigenen Weg begleite…oder dir dabei helfe, DEINEN ganz eigenen Weg zu finden?

Dann melde dich für ein kostenloses Kennenlerngespräch bei mir. Klicke einfach auf den Button:

Fotos: pixabay.